Buchen Sie Ihren Urlaub

Veranstaltungen

Strandkörbe

Prospektbestellung

    Internetnutzung durch Gäste

    Auch während des Urlaubs wollen Gäste heute zunehmend nicht auf die gewohnte Nutzung des Internets verzichten und machen dies zur Bedingung bei der Wahl Ihres Urlaubsquartiers.
    Wer seinen Gästen als zusätzliche Serviceleistung einen Internetzugang zur Verfügung stellen will, hat es seit September 2017 einfacher. Hierzu eine Information des Deutschen Tourismusverbandes (DTV):

     
     

    W-LAN-Gesetz: Störerhaftung abgeschafft
    Der Bundesrat hat am 22. September grünes Licht für das vom Bundestag bereits verabschiedete nachgebesserte Telemediengesetz gegeben. Es beendet die sogenannte Störerhaftung für Anbieter öffentlichen Internets. WLAN-Anbieter sollen demnach nicht mehr dafür haften müssen, wenn Nutzer illegale Inhalte herunterladen oder ins Netz stellen. Vermieter von Ferienunterkünften können also einen unverschlüsselten Internetzugang anbieten, ohne für etwaige Rechtsverstöße der Gäste abgemahnt zu werden. Eine Verschlüsselung ist nicht mehr notwendig. Auf freiwilliger Basis dürfen die Anbieter aber Nutzer registrieren oder ein Passwort für den WLAN-Zugang verlangen. Bei Urheberrechtsverletzungen kann der Rechteinhaber in bestimmten Fällen vom WLAN-Anbieter verlangen, technische Maßnahmen zu ergreifen, damit konkrete Inhalte nicht mehr aufgerufen werden können, z. B. durch Sperrung einzelner Internetseiten. Die neue Regelung tritt am Tage nach der Verkündung im Bundesanzeiger in Kraft.