Buchen Sie Ihren Urlaub

Veranstaltungen

Strandkörbe

Prospektbestellung

Infos zum Corona-Virus

Liebe Mitglieder,

anbei finden Sie die jeweils aktuellen Informationen der Sylt Marketinggesellschaft (SMG) für Ihr Unternehmen und Ihre Gäste-Kommunikation. Weiterhin für Sie, Ihre Familien und Ihre Mitarbeiter alles Gute und starke Nerven.

Moin,

neben diversen Neuigkeiten von der Landesebene, über die wir im Folgenden berichten, bitten wir Sie am Ende unseres heutigen Newsletters ganz herzlich um Ihre Mithilfe im Rahmen einer anonymen Befragung.

 

Geändertes Soforthilfeprogramm ist online:

Wir hatten es gestern bereits angekündigt: Die Investitionsbank hat das Antragsverfahren unter angepassten (aus unserer Sicht verbesserten) Kriterien nun wieder geöffnet. Die Anträge können ab sofort nur noch online unter www.ib-sh.de/antragsupload hochgeladen werden. Wir haben Ihnen unterstützend eine Anleitung und Übersicht der „FAQ“ beigefügt.

 

Soforthilfeprogramm wird ausgeweitet:

Es wird konkret: Wie wir soeben erfuhren, wird das Soforthilfeprogramm nun auch für die Betriebe mit einer Anzahl von mehr als 10 bis 49 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausgeweitet. Genaue Details folgen sicher morgen im Laufe des Tages. Hier finden Sie vorab zur Info die Aufzeichnung der heutigen PK (siehe insb. ab Minute 7:30).

 

Neufassung der SARS-CoV-2-Bekämpfungsverordnung:

Im Anhang finden Sie zur Kenntnis die heute veröffentlichte Verordnung. Hier eine Zusammenfassung:

  • In der VO wird künftig das Kontaktverbot (jetzt § 2 Abs. 2) aufgenommen.
  • Die Regelungen zu öffentlichen und privaten Veranstaltungen werden in die Verordnung überführt (§ 2 Abs. 3).
  • Nach § 2 Abs. 4 Nr.3 regelt die Verordnung eine Ausnahme für die Betreuung von Kindern unter 12 Jahren, Kindern und Jugendlichen mit Behinderung und Pflegebedürftigen, unabhängig von der Zugehörigkeit zum Hausstand, sofern dadurch eine Gesamtpersonenzahl von sechs nicht überschritten wird.

In der Begründung zur Verordnung wird hierzu ausgeführt: „In Absatz 4 Nr. 3 ist die Ausnahme geregelt, wenn Kinder oder Pflegebedürftige im Rahmen der Nachbarschaftshilfe betreut werden. Dies ist möglich, sofern damit die Gesamtpersonenzahl nicht überschritten wird.“

  • Der bisherige Inselerlass wird in eine Verordnungsregelung überführt (§ 4).
  • Bei den Gaststätten wird u. a.  klargestellt, dass nicht ortsgebundene oder temporäre Angebote für den Außerhausverkauf von mitnahmefähigen Speisen ausnahmslos zu schließen sind.
  • Sportboothäfen werden in den Katalog der zu schließenden Einrichtungen aufgenommen (§ 6 Abs. 3 Nr. 8).
  • Für uns wohl nicht interessant: Es wird eine Ausnahme für die Nutzung von Sportanlagen durch Berufssportlerinnen und Berufssportler sowie durch Kaderathletinnen und Kaderathleten zur Vorbereitung auf die Olympischen Spiele im Jahr 2021 aufgenommen (§ 6 Abs. 4).
  • Die bisherige Erlassregelung zu Kur- und Rehabilitationseinrichtungen sowie teilstationäre Pflegeeinrichtungen wird in die Verordnung überführt (§ 8).
  • Die kritischen Infrastrukturen werden definiert (§ 10).
  • Ordnungswidrigkeiten aufgrund der neuen Ermächtigungsgrundlage des § 73 Abs. 1 a) ISFG werden in der VO geregelt (§ 12).
  • Nicht übernommen wurden Regelungen zur Nutzung von Zweit- oder Nebenwohnungen in der Verordnung. Hier verbleibt es bei den Allgemeinverfügungen der einzelnen Kreise.

 

Neufassung des Erlasses „Erlass von Allgemeinverfügungen zum Verbot und zur Beschränkung von Kontakten in besonderen öffentlichen Bereichen“

Der ebenfalls im Anhang beigefügte Erlass beschränkt sich nunmehr weitestgehend auf die Betretungsverbote, Aufnahmeverbote und Quarantänegebote.

 

Informationen vom Tourismusverband Schleswig-Holstein (TVSH):

Im Anhang finden Sie heute veröffentlichte TVSH-Rundschreiben 19 zur Coronakrise, in der u.a. Soforthilfen für Privatvermieter thematisiert/gefordert werden. Wir fügen das Dokument bei, damit Sie zumindest sehen können, dass wir, zusammen mit dem Verband, diese noch nicht geregelte notwendige Unterstützung entsprechend einfordern.

 

Anonyme Befragung zur wirtschaftlichen Situation auf Sylt:

Wie Sie wissen, versuchen wir in der aktuellen Krisensituation in bester Weise die Interessen unserer hiesigen Wirtschaft vor Kreis und Land zu vertreten. Hierfür nutzen wir sämtliche Kontakte, die uns bei einigen wichtigen Themen auch durchaus schon weiterhelfen konnten. Dennoch benötigen wir weiterhin schlagkräftige Argumente, um die Anforderungen zur bestmöglichen Sicherung unserer Sylter Betriebe adäquat kommunizieren zu können. In diesem Zusammenhang – und ausschließlich für diesen Zweck, und keineswegs für eine Öffentlichkeitsarbeit bestimmt – möchten wir Sie um Ihre Mithilfe bitten:

Es wäre uns eine sehr große Hilfe, wenn Sie baldmöglichst (am besten gleich jetzt) an der anonymen Onlinebefragung teilnehmen könnten, um uns damit ein besseres Bild zur Bewertung der Gesamtsituation auf Sylt zu vermitteln. Nutzen Sie hierfür bitte folgenden Link: https://www.surveymonkey.de/r/J2N5WVL. Vielen Dank!